NOVA SCOTIA DUCK TOLLING RETRIEVER

Der genaue Ursprung dieser Rasse konnte bisher nicht mit voller Sicherheit  rekonstruiert werden. Eine Theorie besagt, dass der Nova Scotia Duck Tolling Retriever ''Toller'' in Kanada gezüchtet wurde, um eine Fuchsart zu imitieren, die durch Spiel am Ufer die Enten heranlockt. Andere Theorien gehen davon aus, dass sich der Toller parallel zum Kooikerhondje entwickelt hat. Die ersten Toller wurden um 1900 herum unter dem Namen Little River Duck Dog bekannt. Der Nova Scotia Duck Rolling Retriever ist seit 1945 als eigenständige Rasse anerkannt.

 

Der Toller ist der kleinste aller sechs Retrieverrassen. Hündinnen haben eine Schulterhöhe von 45-48 cm und ein Gewicht von 17-20 kg und Rüden 48-51 cm mit einem Gewicht von 20-23 kg.

Der Toller hat ein pflegeleichtes wasserabweisendes mittellanges Fell mit dichter, weicher Unterwolle von orange bis roter Farbe. Gewöhnlich sind eine oder mehrere weiße Markierungen an Pfoten, Brust, Blesse und Rutenspitze vorhanden.

 

Der Nova Scotia Duck Tolling Retriever zeigt ein sehr ausgeprägtes Spielverhalten. Er schwimmt gern, apportiert gut und gilt als intelligent und sehr gelehrig. Der Toller ist eine geeignete Rasse für erfahrene Hundeführer, die bereit sind, sich mit der Rasse auseinanderzusetzen und dem Hund die entsprechende Beschäftigung zu bieten, beispielsweise mit Agility oder Dummyarbeit.